Die Linie der 19 Siddhas


DIE 19 SIDDHAS

Siddhas haben das höchstmögliche Bewusstsein erlangt und arbeiten für den Erhalt des Gleichgewichts im Universum.

Das MAHA SIDDHA CENTER in der Ilse-Eickhoff-Akademie in Bremen-Blumenthal ist ein kraftvoller Ort mit der Reliquie des 19. Siddhas. Wer hier in Stille sitzt oder meditiert, erfährt den Segen der Siddhas.

Die Linie der 19 Siddhas hat ihren Ursprung in Tamil Nadu, Südindien. Siddhas zählen zu den höchsten erleuchteten Meistern der Welt. Sie alle erlangten das universelle Bewusstsein durch intensive yogische und spirituelle Praktiken. Ihr Wissen umfasst u.a. das der Medizin, Alchemie, Astrologie, des Yoga, Tantra, der Meditation sowie das universelle Gottesbewusstsein. Kurz gesagt, sie sind allwissend. Man kann Ihnen nichts vormachen, denn sie erblicken sofort die Essenz allen Übels. Die Arbeit der Siddhas ist vor allem die, die Welt und das Universum im Gleichgewicht zu halten und den Menschen dabei zu einem gesunden und erfüllten Leben zu verhelfen. Alle Siddhas werden mit dem Gott Shiva in Verbindung gebracht. Entweder als dessen “Lehrling” oder gar als Shiva selbst. Sie werden EINS mit Gott.

Die 19 Siddhas:

1.Agastya

2.Bhogar

3.Pambatti

4.Aegapai

5.Kamalamuni 6.Korakkar 7.Ramadevar

8.Thirumoolar

9.Valmiki

10.Sundaranandar 11.Idaikadar 12.Alukan

13.Kalanginadar

14.Konganar

15.Karuvoorar

16.Dhanvanthri

17.Sittaimuni

18.Macchamuni

19.Sri La Sri Maga Ananda Sittar

Mehr über Sri La Sri Maga Ananda Sittar:

Maga Ananda bedeutet so viel wie "große Glückseligkeit". Sri La Sri Maga Ananda Sittar lebt momentan in physischer Form in Tamil Nadu und baut einen Tempel auf dem Mahadeva Malai (Berg des großen Gottes).

Dies geschieht ohne Architekten oder Bauzeichnung und (abgesehen von ein paar Traktoren) ohne Maschinen. Sri La Sri Maga Ananda Sittar sagt, dieser Tempel sei einer der kraftvollsten Orte des Universums und diene dem Schutz von Mutter Erde und der Menschheit. Jeder, der den Tempel besucht, hat die Chance, Heilung zu erfahren und bekommt eine warme Mahlzeit, die von Maga Ananda Sittar höchstpersönlich gekocht und gesegnet wird (Annadanam).

Im Jahre 2002 erschien ihm Lord Shiva, segnete ihn, dass er 500 Jahre alt werde und trug ihm auf, ab sofort auf Essen und Trinken zu verzichten. Er solle seinen Körper mit Asche bedecken und nur einmal im Jahr, am 14. April (Tag der Siddhas), ein rituelles Bad nehmen (Abishekam). Maga Ananda Sittar sagt, er besitze acht Körper und es ist bekannt, dass er im Feuer meditiert. Sri La Sri Maga Ananda Sittar hat bereits Tausende taubstumme Menschen geheilt. Oft dreht er ihnen einfach am Ohr und dann fangen sie an zu hören und zu sprechen. Auch zahlreiche Eheleute mit unerfülltem Kinderwunsch bekamen schon seinen Segen für ihren Nachwuchs.

Wer das Glück hat, auf Sri La Sri Maga Ananda Sittar zu treffen, ist wahrhaft gesegnet.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square

wer du wirklich bist

Du
28790 Schwanewede

Mobil: 0157 30909321

Email 1: du-europa@gmx.de

Email 2: kontakt@du-europa.de